Allgemeine Geschäftsbedingungen

Präambel

Die Comgy GmbH stellt unter MESSHELDEN.com eine einfache, webbasierte und innovative Plattform zur Immobilienverwaltung, inklusive Betriebskostenabrechnung, Dokumentenmanagement, Mieterportal und Dienstleisterschnittstelle zur Verfügung.

Gegenstand des Vertrages zwischen Kunden und der Comgy GmbH, anschließend Comgy genannt, sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Comgy, anschließend AGB genannt, welche auf MESSHELDEN.com abrufbar und einzusehen sind.

Den Inhalt der AGB bestätigt der Kunden durch Klicken der Schaltfläche „akzeptieren“ im Registrierungsprozess und begründet damit den Vertrag mit der Comgy. Bei schriftlichen Angeboten erfolgt die Bestätigung durch die Beauftragung.

Widerrufsbelehrung

Die Vertragserklärung kann innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen in Textform widerrufen werden. Es genügt eine E-Mail an Info@MESSHELDEN.com. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Nach dem Widerruf des Vertrages kann das Angebot der Comgy nicht mehr genutzt werden.

§1 Vertrag und Nutzungsrecht

Die Comgy räumt dem Kunden per persönlichem Zugang (Account) ein zeitlich beschränktes Nutzungsrecht für die Onlineplattform MESSHELDEN.com ein. Der Vertrag beginnt mit der Anmeldung des Kunden auf der Plattform und dem Akzeptieren der AGB. Die Mindestlaufzeit des Vertrages sowie eventuell anfallende Einrichtungsgebühren können der Internetseite oder dem jeweiligem Angebot von Comgy entnommen werden. Die Nutzungsentgelte werden pro Monat kalkuliert und abhängig von der Höhe des Betrages, monatlich, vierteljährlich oder jährlich im Voraus abgerechnet. Bei Zahlungsverzug erlischt das Nutzungsrecht und der Zugang wird zur kostenlosen Version herabgestuft. Wird der Vertrag nicht drei Monate vor Ablauf gekündigt, verlängert er sich jeweils automatisch um weitere 12 Monate. Preiserhöhungen zu den enthaltenen Leistungen kündigt die Comgy bis vier Wochen vor der Verlängerung an. In diesem Fall kann der Kunde innerhalb von vier Wochen vor Vertragsverlängerung kündigen. Kündigungen können formlos, unter der Nennung des Accounts per E-Mail an Info@MESSHELDEN.com erfolgen. Bei schriftlichen Beauftragungen können abweichende Vertragslaufzeiten und Kündigungsfristen vereinbart werden. Die Comgy wird den Kunden stets auf diese hinweisen.

Der Serverbetrieb der Plattform ist auf 99% Verfügbarkeit ausgelegt. Trotz allen Bemühungen kann ein 100% Zugriff nicht garantiert werden. Die Comgy wird, sofern möglich, über notwendige Wartungsarbeiten frühzeitig informieren. Für die Nutzung ist auf Seiten des Kunden eine Internetverbindung mit ausreichender Bandbreite notwendig. Diese ist nicht Bestandteil der Leistungen der Comgy.

§2 Weiterentwicklung, Schulung und Support

Die Onlineplattform wird von der Comgy ständig verbessert und um neue Funktionen erweitert. Ein Anspruch auf Support, Schulungen und Weiterentwicklung oder Pflege der Onlineplattform besteht trotzdem nicht.
Allgemeine Geschäftsbedingungen – MESSHELDEN.com – Comgy GmbH – 01.06.17 – Seite 2
Dem Kunden stehen weitere, teilweise kostenpflichtige Support- und Schulungsangebote zur Verfügung. Kundenbezogene Weiterentwicklungen können ebenfalls angeboten werden. Erbringt die Comgy Dienste über die Leistungsbeschreibung hinaus, so entsteht dem Kunden daraus kein Rechtsanspruch.

§3 Pflichten des Kunden

Der Kunde hat aus eigener Sicherheit seinen Zugang, insbesondere die Zugangsdaten, gegen den Zugriff Dritter zu schützen. Des Weiteren ist der Kunde für alle von ihm erfassten Daten verantwortlich. Er trägt dafür Sorge, dass alle privaten und gewerblichen Schutz- und Urheberrechte gewahrt werden.

§4 Gewährleistung und Haftung

Die Nutzung des Accounts zur Onlinesoftware erfolgt ohne jegliche Garantie oder Gewährleistung. Auch wird eine Eignung für einen bestimmen Zweck nicht zugesichert. Der Kunde erklärt, dass ihm dies bekannt ist. Der Kunde verpflichtet sich, bei Feststellung eines Mangels am Produkt dies unverzüglich schriftlich anzuzeigen und dadurch Schadensmilderung zu betreiben. Unterbleibt die Anzeige, wird die Haftung für auftretende Schäden ausgeschlossen. Die Comgy haftet nicht für Fehler und Verzögerungen in der Erstellung der Heiz- und/oder Betriebskostenabrechnung, die durch eine fehlerhafte und/oder verzögerte Bereitstellung von abrechnungsrelevanten Informationen (z.B. Mieterwechsel) durch den Kunden resultieren.

Eine Haftung für die Hardware des Kunden oder für die Funktionalität und Kompatibilität des Internetzugangs wird ausgeschlossen. Es gelten die gesetzlichen Verjährungsfristen für alle wechselseitigen Ansprüche.

§5 Geräte

Die Comgy stellt dem Kunden auf Wunsch, und nach entsprechenden Beauftragung, Geräte auf Mietbasis zur Verfügung. Die Laufzeit des Vertrages beginnt, wenn nicht anders vereinbart mit der Beauftragung, spätestens mit der Installation. Der Mietzeitraum wird mit der Beauftragung fest vereinbart. Alle Geräte und eventuelles Zubehör bleiben Eigentum der Comgy. Der Kunde ist verpflichtet Abhandenkommen, Beschädigungen, Störungen und Ausfälle von Geräten sofort zu melden. Kosten für die Instandsetzung oder den Ersatz trägt der Kunde, außer es handelt sich um einen technischen Defekt eines gemieteten Gerätes der eindeutig nicht auf äußere Einflüsse zurückzuführen ist. Die Beweislast trägt der Kunde. Kommt der Kunden den Mietzahlung trotz vorheriger Aufforderung nicht nach, kann Comgy die Geräte demontieren oder deren Ablesung sperren. Eine Verpflichtung die Werte zur Abrechnung der Heiz und Betriebskosten bereitzustellen besteht in diesem Fall nicht mehr.

Verkauft die Comgy Geräte an den Kunden, so gehen diese nach Begleichung des vollständigen Rechnungsbetrages in sein Eigentum über. Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungspflichten.

Erfolgt die Montage durch den Kunden oder von Ihn beauftragte Dritte, so sind die Hersteller Einbauvorschriften und einschlägigen Normen zu beachten. Auf Wunsch des Kunden und explizite Beauftragung montiert die Comgy Geräte im Gebäude des Kunden. Die Demontage und Neutralisierung von Drittgeräten ist nicht Bestandteil der Montageleistung und muss separat beauftragt werden. Einbaustellen für Wasser, Wärme- und Kältemengenzähler müssen über funktionsfähige Absperrvorrichtungen verfügen. Die Comgy haftet nicht für Wasserschäden, die in Folge von undichten Absperrungen entstehen. Die Montageleistung beinhaltet nur den Einbau der Messgeräte in vorhandene Messstellen. Weitere Arbeiten und Materialien sind nicht enthalten. Ist eine Montage aus Gründen, die nicht von der Comgy zu verschulden sind, zum vereinbarten Termin nicht möglich, können die Kosten für weitere Termine berechnet werden. Die Comgy haftet nicht, wenn sich dadurch der Abrechnungstermin verschiebt.

Allgemeine Geschäftsbedingungen – MESSHELDEN.com – Comgy GmbH – 01.06.17 – Seite 3
Die Comgy ist berechtigt, Leistungen durch Dritte erbringen zu lassen. Der Kunde ist verpflichtet, Geräte/Altgeräte nach Ablauf der Nutzungsdauer zurück zu geben, damit diese ordnungsgemäß entsorgt werden können.

§6 Umlage der Kosten, Abrechnung

Die Umlage der Kosten erfolgt auf Grundlage der vom Kunden erfassten Daten, insbesondere der festgelegten Verteilschlüssel und erfassten Kosten. Nutzeränderungen werden vom Kunden erfasst. Vor Weiterleitung der Abrechnung an den Mieter bzw. Endkunden muss diese vom Kunden geprüft werden. Die Haftung der Comgy für eine verspätete Abrechnung setzt ein nachweisbares Verschulden und die Mahnung des Kunden voraus.

§7 Eigentümerwechsel

Kommt es während der Vertragslaufzeit zum Eigentümerwechsel der Liegenschaft bleibt der Anspruch gegen den Kunden bestehen, es sei denn, der neue Eigentümer tritt in den bestehenden Vertrag ein.

§8 Nebenabreden und Schriftformerfordernis

Alle Vereinbarungen zur Nutzung der Onlineplattform sind in diesen AGB geregelt. Es existieren keine vertraglichen oder außervertraglichen Nebenabreden.

Zukünftige Änderungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Die Parteien einigen sich auf Kommunikation per E-Mail und erkennen diese Form der Willenserklärung als unbeschränkt wirksam an.

§9 Rechtswahl und Gerichtsstand

Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder in Zusammenhang mit dieser Vertragsbeziehung einschließlich der Wirksamkeit dieser AGB ist der Sitz der Comgy, soweit gesetzlich zulässig.

§10 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen der vorstehenden Bedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollte sich in den Bedingungen eine Lücke befinden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung treten, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was der Verwender bzw. die Vertragsparteien gewollt haben oder was der Verwender bzw. die Vertragsparteien gewollt haben würden, wenn sie den Punkt bedacht hätten.

MESSHELDEN.com

E-Mail: Info@MESSHELDEN.com

Comgy GmbH

Corinthstraße 54

10245 Berlin Deutschland

Geschäftsführer: Ruben Haas

Handelsregister: AG Charlottenburg, HRB 150178 B

Steuernummer: 37/253/50592

USt-IdNr.: DE310952225